suntsu22

    • 34
    • from Uster ZH
    • 458 Profile visits
    • Registered since 24.04.07
    ciao, wänn dir mis profil gfallt dän schrib doch es mail freu mich uf jedi bekanntschaft.





    - Wasser und Feuer haben Kraft, aber kein Leben. Gräser und Bäume haben Leben, aber kein Empfinden. Vögel und Vierfüsser haben Empfinden, aber kein Pflichtbewusstsein. Der Mensch allein hat Kraft, hat Leben, hat Empfinden und dazu noch Pflichtbewusstsein. Darum auch ist er das edelste aller Wesen unter dem Himmel. An Stärke vermag er sich nicht mit dem Ochsen, an Schnelligkeit nicht mit dem Pferde zu messen. Wie aber gelang es ihm dann, sich Ochse und Pferd nutzbar zu machen? Weil der Mensch sich zu einer Gemeinschaft zusammenzuschliessen vermag, Ochs und Pferd aber nicht. Und wie gelang es dem Menschen, sich zu einer Gemeinschaft zusammenzuschliessen? Durch Aufteilung der Pflichten. Wie aber gelang es ihm, die Pflichten aufzuteilen? Durch Gerechtigkeit und Pflichtbewusstsein. Darum bringt Aufteilung der Pflichten mit Gerechtigkeit und Pflichtbewusstsein Harmonie mit sich. Harmonie bringt Einigkeit. Einigkeit verleiht Gewaltige Kraft. Gewaltige Kraft verleiht Macht. Und diese Macht befähigt den Menschen zum Sieg über die Dinge der Natur.


    - Drei Arten von Freunden sind von Nutzen, drei Arten von Freunden sind von Schaden: Aufrechte, Ehrliche, Vielerfahrene zu Freunden zu haben bringt Nutzen; Falsche, Kriecherische, Glattzüngige zu Freunden zu haben bringt Schaden.

    - Kann einer auch alle 300 Gedichte auswendig, überträgt man ihm eine Regierungsaufgabe, und er vermag sie nicht zu erfüllen, oder schickt man ihn als Gesandten in irgendein anderes Land, und er vermag nicht selbstständig Rede und Antwort zu stehen, welchen Nutzen hat dann all sein Wissen, und sei es noch so gross?